Und Ich…

Geboren zu Zeiten von Flower-Power und Willy Brandt, aufgewachsen mit deutschen und englischen Schlagern, schenkte mir mein Onkel zum Glück schon früh seinen alten Plattenspieler und eine Platte dazu: 

Meine erste Schallplatte

Ich denke mal, das hat mich musikalisch in die richtige Spur gebracht, auch wenn ich noch heute fast alle gängigen Schlagertexte der 70er Jahre drauf habe….

Der selbe Onkel lieh mir dann einige Jahre später eine akustische Gitarre, MEINE ERSTE GITARRE, da war ich wohl so  um die sechzehn Jahre alt. Eigentlich wollte ich wohl damals eine Gitarre, weil es cool war, eine zu haben. Erst einige Zeit später merkte ich dann, dass man damit auch Musik machen kann. Ich hatte dann irgendwann das Ziel, für mich selbst in meinem Kämmerchen ein paar Lagerfeuer-Lieder spielen zu können und dazu vielleicht ein bisschen zu singen. Also habe ich die Mundorgel aus der Schulzeit rausgekramt und mir die ersten Akkorde beigebracht. Am, C, D, F, E, E7…..fertig war „house of the rising sun“. Noch ein G und ein A und schon konnte ich so ziemlich jeden Schlager spielen 🙂

Später habe ich dann auch mit Freunden zusammen gespielt, oder bei Familienfeiern. Irgendwann kam ich über einen Freund zu einer Band, der ich seit dem und bis heute, inzwischen schon fast 20 Jahre, anzugehören die große Freude habe: „Die Gichties“. Mehr zu den Gichties findet ihr im eigenen Menüpunkt zu dem Thema.

Das hier ist der Link zu den Gichties News

Die Gichties tosen noch immer

 

Scroll Up