Ibanez TSA15H

Voll die Röhre: Ibanez TSA15H

Irgendwann brauchte ich unbedingt einen Röhren-Amp 🙂  Mein Budget war auf 250 Euro beschränkt und nachdem ich vier Röhren von Mooer, Bugera, Jet City und Ibanez probiert hatte, entschied ich mich für den Ibanez TSA15H. Bis heute empfinde ich das noch immer als eine gute Wahl. Mit nur 15 Watt macht das Gerät mächtig Dampf und hat einen satten Röhren-Sound. Ich nutze das Top mit meiner alten MG412A-Box. Der TSA15H ist ein Amp, der auch bei voller Leistung noch clean klingt. Wer es etwas schmutziger möchte, der aktiviert den Tube Screamer und erhält die volle Bandbreite beliebter Crunch- und Mid-Gain-Sounds. Der Amp hat eine sehr gute dynamische Ansprache. Wer mit weiteren Effekten arbeiten möchte, dem steht ein Effektloop zur Verfügung und außerdem gibt es noch eine Boost-Funktion, für bessere Höhrbarkeit beim Solo. Was ich zudem sehr gut finde, man kann die Leistung durch einen Kippschalter auf 5 Watt reduzieren und damit Endstufen-Sättigung auch bei Wohnzimmer-Lautstärke generieren. Jeder, der einen kleinen, schnörkellosen Röhren-Amp sucht und nebenbei auf laute Cleansounds Wert legt, der sollte den TSA15H auf jeden Fall mal antesten, der Preis ist inzwischen sogar etwas angestiegen, liegt momentan so bei etwa 280 bis 300 Euro. 

Features

  • Leistung: 15 Watt
  • Röhrenbestückung: 2x 12AX7 und 2x 6V6
  • Regler für Tubescreamer: Overdrive, Tone, Level
  • Regler Amp: Treble, Bass und Volume
  • 2 Modi Pentode 15 Watt und Triode 5 Watt
  • Lautsprecher Ausgänge: 2x 16 Ohm, 2x 8 Ohm und 1x 4 Ohm
  • Fußschalter Anschluss Tubescreamer und 6 dB Boost 
  • Effekt Loop
  • Maße (B x T x H): 400 x 220 x 220 mm
  • Gewicht: 7,6 kg

bei Thomann: Ibanez TSA 15H

 

 

Scroll Up